Persönlich

Ich male… ich male meine Freude, ich male meine Trauer, ich male, wie ich mich fühle…

Wenn ich mit Kindern male, staune ich…

Wenn meine Klienten malen, bin ich einfach dankbar… dankbar, was alles möglich ist, dankbar, dass ich bei dem kreativen Ausdruck ihrer Seele dabei sein darf, die Entwicklung begleiten darf… und hie und da gebe ich den Impuls zur entscheidenden Veränderung, den Impuls für den Weg, für das Warum und Wofür, für das Verstehen und Annehmen und zur Bewusstwerdung…

Ich habe drei Kinder (Jahrgang 96, 98 und 2010).

Am wichtigsten erachte ich in meiner gesamten Ausbildung meinen Abschluss 2007 als Maltherapeutin sowie ein Jahr später mein Diplom als Kunsttherapeutin.

In den vier Jahren Aus- und Weiterbildung am Institut für meditatives und therapeutisches Malen lernte ich die vielfältigen Möglichkeiten einer Kunsttherapeutin kennen. Es fasziniert und berührt mich immer wieder, wie Farben und Kreativität unsere Seele zum Sprechen bringen.

Ich kam in dieser Zeit mit Lebensprozessen, Krankheitsbildern und künstlerischem Tun auf vielfältigste Weise in Berührung. Hier wurde auch meine Leidenschaft zum Malen wieder geweckt.

In einem persönlichen Gespräch gibt es sicherlich noch viel mehr über mich zu erfahren… aber was noch wichtiger ist: ich bin auch eine gute Zuhörerin!!